„Genau das macht doch eine Demokratie aus!“ Matthias Miersch führt lebhaftes Gespräch mit Politik Leistungskurs des Matthias Claudius Gymnasiums Gehrden

Der Politik-Leistungskurs des elften Jahrgangs des Matthias Claudius Gymnasiums Gehrden besuchte den Bundestagsabgeordneten Matthias Miersch. Die Schüler konnten so die Berliner Politikbühne hautnah erleben.

Politikkurs des Matthias Claudius Gymnasiums mit Matthias Miersch

Die Schüler debattierten zusammen mit Miersch über Schwierigkeiten im Meinungsfindungsprozess innerhalb einer Koalition. Eine Schülerin stellte dabei fest, dass die Demokratie doch genau davon lebe, aus Meinungsverschiedenheiten Kompromisse zu erarbeiten. Die Schüler und Matthias Miersch gingen der Frage nach, wann ein Abgeordneter von seinem Recht auf Gewissensfreiheit Gebrauch machen sollte. Miersch machte deutlich, dass unter anderem jede Verfassungsänderung für ihn eine Gewissensfrage sei.

Die Schüler bewiesen sich als sehr fachkundig und sie bekamen von Miersch Informationen aus erster Hand. Miersch ist schließlich umweltpolitischer Sprecher der SPD-Bundestagsfraktion. Kritisch wurde zum Beispiel die Endlagerung von Atommüll angesprochen. So fragte ein Schüler nach, wann es denn zu einer Endlagerauswahl kommen würde. Miersch, der auch Mitglied der Endlagersuchkommission ist, erörterte den aktuellen Stand der Dinge. Zusammen stellten die Schüler und der Abgeordnete fest, dass sich ein Szenario wie der Problemschacht Asse unter keinen Umständen wiederholen dürfe.

Im Anschluss an die Diskussion besichtigten die Schüler den Deutschen Reichstag und besuchten eine Plenarsitzung des Bundestages.