Ein Abend für die Demokratie!

Bild: Johannes Düselder

Gestern Abend fand der Wahlkampfauftakt der SPD in Hannover statt. Doch dieses Mal war etwas anders: unter die Genoss:innen und Teilnehmerinnen und Teilnehmer (nicht: Bürger:innen. Denn Coronaleugner sind auch Bürger) im Lister Turm Biergarten mischten sich Querdenker:innen und Coronaleugner:innen.

Mit ihren Pfiffen, Sprechchören und ihrem Hass versuchten sie, die Veranstaltung und insbesondere die Rede von unserem Ministerpräsidenten Stephan Weil zu unterbrechen. Doch das Gegenteil ist passiert: die Menschen schlossen sich zusammen, applaudierten umso lauter und machten deutlich: hier ist kein Platz für Hass und Hetze!

Und ich stimme Stephan Weil in jedem Wort seiner kämpferischen Rede zu – wir leben in einer Demokratie, in der wir über unterschiedliche Meinungen diskutieren und streiten können. Doch Hass, Hetze und der bloße Versuch, Meinungen zu unterdrücken und zu übertönen, haben in unserer Demokratie keinen Platz.

Wir Demokrat:innen schließen uns zusammen, erheben uns gegen solche Versuche und zeigen Haltung all denjenigen gegenüber, die unserer Demokratie schaden wollen. Genau deshalb haben sich vor über 150 Jahren Menschen in der Sozialdemokratischen Partei Deutschlands zusammengeschlossen und kämpfen seither gegen jede Form von Hass und Hetze.